AGB`s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich

Die folgenden Geschäftsbedingungen liegen allen Leistungen von Susanne Meister - nachstehend als Trainerin bezeichnet - bzw. allen Leistungen des Unternehmens Meisterfitness - nachstehend als Unternehmen oder Leistungen bezeichnet - zugrunde.

Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Vereinbarungen bedürfen stets der schriftlichen Zustimmung von Susanne Meister.

Im folgenden Wortlaut wird der Einfachheit halber stets in der männlichen Form "der Kunde" gesprochen, es sind natürlich generell männlich, weiblich und divers gemeint.

Vertragsgegenstand

Absatz 1

Gegenstand der Vereinbarung zwischen den Kunden und der Trainerin/dem Unternehmen ist die Entwicklung und Durchführung von Gruppentrainingskursen, Personal Training, Workshops und Informationsveranstaltungen zu Themen des Fitnesstrainings und/oder Trampolintrainings, sowie Wellnessmassagen. Der Kunde akzeptiert mit dem Erwerb einer Trainingseinheit bzw. einer Leistung bei der Trainerin diese AGB`s.

Absatz 2

Alle Trainingsstunden und Leistungen erfolgen auf der Annahme, dass gesunde und teilnahmefähige Personen an den Trainingseinheiten/ Informationsveranstaltungen und Workshops teilnehmen. Bei Verletzungen während oder nach den Trainingsstunden/Leistungen wird von der Trainerin keine Haftung übernommen - die Ausführung der Trainingsstunden/ Inanspruchnahme der Leistungen erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Dies erkennt jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin durch eine Terminvereinbarung bzw. Bezahlung der Trainingsstunden/Leistungen automatisch an.

Haftungsausschluss

Absatz 1

Sofern trotz fachkundiger Betreuung/ Leistungsdurchführung Folgeschäden auftreten, die darauf zurück zu führen sind, dass ein Kunde Ausschlußgründe verschwiegen hat oder den Anweisungen (auch Hinweisen bezüglich der Trainingsbekleidung - insbesondere des Barfußtrainings) nicht gefolgt ist, ist die Trainerin und ihr Unternehmen von jeder Haftung freigestellt. Dies gilt auch für Schäden, die dadurch entstanden sind, dass ein Ausschlußgrund selbst nicht bekannt war.

Absatz 2

Die Trainerin und das Unternehmen Meisterfitness übernimmt keine Haftung für eventuelle Personen- und Sachschäden. Es können keine Haftungsansprüche bei Verlust von Wertsachen geltend gemacht werden.

Absatz 3

Eine private Haftpflichtversicherung gegen Unfälle während der Trainingszeit/ Inanspruchnahme einer Leistung und auf direktem Wege von und zur Durchführungsstätte obliegt dem Kunden, bzw. bei dessen gesetzlichem Vertreter bei Minderjährigen.

Leistungserfüllung

Absatz 1

Alle Angebote auf dieser Webseite dienen ausschließlich der Bewegung, dem Wohlbefinden und der Entspannung und sollen zur persönlichen Weiterentwicklung verhelfen. Es handelt sich in keinem Fall um heilende Therapie und soll auch niemals einen Ersatz für einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker darstellen. Es werden niemals Diagnosen gestellt oder Heilversprechen abgegeben.

Absatz 2

Die Trainerin verpflichtet sich alle Leistungen sorgfältig und unter Berücksichtigung der individuellen Erfordernisse des Kunden zu entwickeln und durchzuführen.

Absatz 3

Die Trainerin verpflichtet sich einer dem Rahmen angemessenen Betreuung der Kunden während der Leistungserbringung.

Absatz 4

Die durchschnittliche Dauer einer Trainingseinheit umfässt meist 45 min - inclusive des Ankommens, der Trinkpause während des Trainings und des Verabschiedens. Andere Zeitumfänge sind mit der Trainerin direkt auszuhandeln und zu verschriftlichen.

Beratungen finden während eines Trainings nicht statt. Es handelt sich hierbei um eine separate Leistung.

Regelungen im Falle von Rücktritt und Nichterscheinen

Absatz 1

Der Kunde ist gehalten, den angesetzten Termin für eine Leistung einzuhalten, um einen reibungslosen Kursablauf zu gewährleisten. Im Falle einer Verspätung wird die versäumte Zeit nicht am Ende angehängt. In den Kinderkursen kann ein Zuspätkommen dazu führen, dass das Alleinlassen der Übungsgruppe die Aufsichtspflicht der Trainerin verletzt, deshalb obliegt es ihrem Ermessen ob sie dem zu spät kommenden Kind noch Zugang gewährt.

Absatz 2

Für eine bestellt, aber nicht in Anspruch genommene Leistung hat der Kunde keinen Ersatzanspruch. Dies gilt insbesondere im Falle von Mehrtrainingskarten, welche zwar bezahlt wurden, aber nicht in der Gültigkeitszeitspanne abgerufen wurden. Es wird in einem solchen Fall auch keine anteilige Rückbuchung vorgenommen.

Absatz 3

Ein Rücktritt bedarf der schriftlichen Form - rechtzeitig vor dem vereinbarten Termin.

Absatz 4

Bei Nichtanspruchnahme einer gebuchten Leistung ist der Kunde grundsätzlich verpflichtet, den vollen vereinbarten Preis für die gebuchte Leistung zu entrichten. Trifft die Einzahlung nicht fristgerecht ein, wird dem Kunden mit sofortiger Wirkung der Kursplatz entzogen. Eine angemessene Bearbeitungsgebühr jedoch ist dennoch zu entrichten, notfalls per Rechtssprechung durchzusetzen.

Absatz 5

Bei Krankheit, Unfall oder Verhinderung der Trainerin wird, falls möglich ein Ersatztrainer gestellt, andernfalls werden Trainingseinheiten nach Absprache nachgeholt oder die Mehrfachtrainingskarte im angemessenen Zeitumfang verlängert.

Gutscheine

Für alle Leistungen ist es prinzipiell möglich Gutscheine käuflich zu erstehen. Generell umfässt die Leistung dann dem Wert des Gutscheins und der genannten Leistung. Eine Auszahlung des Gutscheinwertes ist ausgeschlossen. Alle Gutscheine haben eine Gültigkeitsdauer von 6 Monaten.

Bezahlung von Leistungen

Abschnitt 1

Alle Preise verstehen sich in Euro - zuzüglich der gesetzlichen 19% Mehrwertsteuer.

 

Abschnitt 2

Wenn eine Leistung im Vorfeld einer Veranstaltung/Kursrunde gebucht wurde, ist die per Rechnung geforderte Summe grundsätzlich in Vorleistung auf das angegebene Konto zu überweisen. Erst nach erfolgreicher Verbuchung kommt der Vertrag vollständig zustande. Im Falle einer Teilnahmeentscheidung nach einem Schnuppern, ist die Rechnung innerhalb von 7 Tagen ab Erhalt dieser zu überweisen. Erst nach Zahlungseingang ist der Teilnahmeplatz gesichert reserviert.

Sporttauglichkeit

Absatz 1

Grundsätzlich versichert der Kunde mit der Buchung der Leistung sportgesund und teilnahmefähig zu sein.

Absatz 2

Liegen gesundheitliche Probleme vor, müssen sie vor dem Trainingsbeginn mit einem Facharzt abgeklärt werden. Das Vorhandensein einer chronischen Erkrankung bedeutet nicht in jedem Fall, dass Sport treiben nicht mehr möglich ist. Die Arztkonsultation jedoch stellt sicher, dass dem Training nichts entgegen steht. Die Trainerin behält sich aus Sicherheitsgründen vor unter Umständen eine Zusammenarbeit abzulehnen.

Absatz 3

Bei einer plötzlich auftretenden Befindlichkeitsstörung - gleich welcher Art - vor, während oder nach dem Training ist die Trainerin hierüber unverzüglich zu informieren. Beachten Sie dringend: Haftungsausschluss - Absatz 2!

 

Urheberrechte und Veröffentlichungen

Das Urheberrecht sämtlicher Veröffentlichungen der www.meisterfitness.de Homepage liegt ausschließlich bei der Trainerin. Die weitere Nutzung bedarf der schriftlichen Genehmigung von Meisterfitness - Inhaberin: Susanne Meister.

Die Marke MeiSWING® ist markenschutzrechtlich geschützt und darf ohne Genehmigung der Inhaberin Susanne Meister nicht von anderen verwendet werden.

Schlussbestimmungen

Absatz 1

Im kaufmännischen Verkehr sind Erfüllungsort und Gerichtsstand der Sitz des Unternehmens Walsrode.

Absatz 2

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht.

Firmensitz,Trainingsort und Showroom für bellicon*

Meisterfitness

Kompetenzzentrum für Trampolintraining und -therapie MeiSWING®

Susanne Meister
Claudiusstr. 6
29664 Walsrode

E-Mail: susanne@meisterfitness.de
Mobil: 0174 6235953

TVJ Walsrode: www.tvjahn-walsrode.de

Aktualisiert am 13.7.2019